fbpx

"Ein neuer Spirit": wir beten um Gottes guten Geist inmitten einer Zeit der Erschütterung.

Diese Gebetsaktion wird live übertragen. Dies ist nur möglich durch viele großzügige Unterstützer. Wollen auch Sie uns unterstützen? Dann spenden Sie jetzt:

Hoffnung statt Angst, Sich-verstehen statt Zersplitterung: wir brauchen heute neu den Geist von Pfingsten. Anlässlich der Coronakrise verbanden sich vor kurzem über eine halbe Million Menschen zur Aktion „Deutschland Betet Gemeinsam“. Wie wäre es, wenn sich kurz vor Pfingsten Christen aus dem ganzen deutschsprachigen Raum zu einem Online-Gebetstreffen verbinden würden? Am 28. Mai 2020 wollen wir die Orte des Gebets neu mit Lobpreis und Gebet füllen.

TEILNEHMER: 9.640

WAS KONKRET?

Donnerstag, 28.05.20 | 19:00-20:30

Zentrales Online-Gebetstreffen

Live mit Zuschaltung von verschiedenen mitbetenden Orten entsteht ein Online-Gebetstreffen, das per Livestream, Bibel TV und Radio Horeb verfolgt werden kann. Hunderttausende können mitbeten.


Dezentral zeitgleich

Es finden zur gleichen Zeit unterschiedliche Gebetstreffen in Domen, Kathedralen, Kirchen, Gemeinden statt. Falls möglich wird dort das Online-Gebetstreffen verfolgt.



Unterschiedliche Gestaltung

Die Gebetstreffen in Domen, Kathedralen, Kirchen, Gemeinden sind völlig frei in der Gestaltung. Sie können am Online-Gebetstreffen teilnehmen oder eine andere Gestaltung entsprechend dem eigenen Frömmigkeitsstil wählen. Hauptsache es wird um den Heiligen Geist gebetet 😉


Sicherheit

Alle diese Gebetstreffen finden gemäß der gültigen Sicherheitsauflagen statt.

Ggf. genügt auch eine kleine Gruppe. 


Minimaler Aufwand

Es geht darum, dass Menschen an einem Ort gemeinsam um den Heiligen Geist beten. Weder technischer noch gestalterischer Aufwand steht im Vordergrund. Zur Teilnahme am Online-Gebetstreffen genügt ein Computer oder Handy mit Internetzugang.


Ökumenische Breite

Katholische, evangelische, orthodoxe, freikirchliche Christen, sowie jeder andere, der möchte, ist eingeladen, mitzubeten. Der Heilige Geist liebt die Vielfalt.  


GEMEINSAM BETEN

Es gibt zwei Möglichkeiten dabei zu sein

JA

Ich bin dabei und bete am Webstream mit

JA

Ich organisiere ein Gebetstreffen

in folgender Kirche:

Geht gerne einfach auf Euren Bischof/Bischöfin, Pastor/Pastorin, Pfarrer zu und fragt, ob Ihr die Kirche nutzen dürft und - das wäre phantastisch! - er/sie selbst mit dabei wäre!

Sie brauchen Anregungen zur Gestaltung eines Gebetstreffens?

Hier einige Ideen.

Idee 1: Online dabei

Bischof, Pastor, Leiter etc. anfragen und ein Gebetstreffen in Kirche oder Dom organisieren. Computer, Bildschirm und Lautsprecher organisieren und den Livestream verfolgen. Sie beten vor Ort in ihrer Kirche mit.

Idee 2: eigenes Format

Sie organisieren ein eigenes Gebetstreffen am 28.05.20, 19:00-20:30 in einer Kirche oder bei jemandem Zuhause. Hier finden sie einen möglichen Ablauf für ein kleines Gebetstreffen um den Heiligen Geist.

Idee 3: make it public

Überlegen sie sich, an welchen besonderen Orten sie beten könnten. Auf einem öffentlichen Platz? An einem Ort, wo Menschen in Not sind? In einem Krankenhaus? Folgen sie dort dem Online-Gebetstreffen und vergessen sie nicht, ggf. lokale Genehmigung einzuholen.

TRÄGERKREIS

  • Andreas Boppart, Campus für Christus D, A und CH
  • Dr. Urban Federer OSB, Abt des Kloster Einsiedeln (CH)
  • Dr. Michael Gerber, Bischof von Fulda
  • Hermann Glettler, Bischof von Innsbruck
  • Dr. Dorothea Greiner, Regionalbischöfin von Bayreuth
  • Dr. Johannes Hartl, Gebetshaus Augsburg
  • Dr. Seraphim Joanta, Rumänisch-Orthodoxer Metropolit für Deutschland
  • Fadi Krikor, Christlicher Convent Deutschland
  • Pia Manfrin MA, Mitarbeiterin der Österreichischen Bischofskonferenz
  • Gerhard Proß, Miteinander für Europa
  • Christoph Stiba, Generalsekretär Bund Evangelischer-Freikirchlicher Gemeinden D
  • Frauke Teichen, ICF München

unterstützende Bischöfe / Kirchenleitung:

  • Tobias Bilz, Sächsischer Landesbischof
  • Dr. Maximilian Heim OCist, Abt Stift Heiligenkreuz
  • Dr. h. c. Frank Otfried July, Landesbischof Württemberg
  • Dr. Arsenios Kardamakis, Griechisch-Orthodoxer Metropolit für Austria, Exarch v. Ungarn u. Mitteleuropa
  • Dr. Ludwig Schick, Erzbischof von Bamberg
  • Dr. Dr. Thomas Schirrmacher, Bischof Angl. Kirche
  • Christoph Kardinal Schönborn, Erzbischof von Wien
  • Heinrich Timmerevers, Bischof von Dresden-Meißen
  • Stephan Turnovszky, Jugendbischof Österreich

  • Hervé und Debbie Cachelin, Oberstleutnante, Leiter der Heilsarmee Deutschland, Litauen, Polen
  • Dr. Michael Diener, Präses des Ev. Gnadauer Gemeinschaftsverbandes e.V.
  • Johannes Justus, Präses des Bundes Freikirchlicher Pfingstgemeinden
  • Frank Uphoff, stellv. Präses des Bundes Freikirchlicher Pfingstgemeinden
  • Ekkehart Vetter, Präses Mühlheimer Verband und Vorsitzender der Ev. Allianz Deutschland

weitere Unterstützer:


  • Richard Aidoo, Pastor New Life Church Düsseldorf
  • Jobst Bittner, Marsch des Lebens
  • Dr. Jörg Dechert, Vorsitzender ERF Medien e.V.
  • Henning Dobers, Vorsitzender GGE Deutschland
  • Thomas Dopplinger, Pfarrer Ev. Gnadenkirche Wien
  • Ulrich Eggers, Geschäftsführer SCM Verlagsgruppe
  • Astrid Eichler, Leiterin EmwAg e.V. und Solo&Co.
  • Josef Fleddermann, Vorsitzender CE Deutschland
  • Johannes Fichtenbauer, Leitungsrat CHARIS
  • Rev. Dr. Christian Hofreiter, Church of England - Anglikanische Kirche
  • Gerhard Kehl, Jordan-Stiftung
  • P. Simon De Keukelaere FSO, Leiter Kath. Hochschulgemeinde Wien
  • Hansjörg Kopp, Generalsekretär CVJM Deutschland
  • Dr. Tillmann Krüger, Pastor Friedenskirche Braunschweig
  • Markus Marosch, Generalsekretär Weg der Versöhnung, Pastor Every Nation Innsbruck
  • Matthias Pankau, Chefredakteur idea e.V.
  • Vladimir Pikman, Messianischer Rabbiner und Theologe
  • Florian Ripka, Geschäftsführer Kirche in Not Deutschland
  • Dr. Reinhardt Schink, Ev. Allianz Deutschland
  • Frank Spatz, Generalsekretär des Ev. Gnadauer Gemeinschaftsverbandes e.V.
  • Dr. Stefan Vatter, Vorsitzender GGE im Bund Ev. Freikirchlicher Gemeinden
  • Friedegard Warkentin, 1. Vors. Diakonieverein, Leitung der Therapieeinrichtung Eser 21
  • Prof. Dr. Dr. Roland Werner, Lausanner Bewegung, proChrist



EIN GEIST VON HOFFNUNG UND DES MITEINANDERS.

IN KIRCHEN UND DARÜBER HINAUS

Einheit statt Spaltung,

Hoffnung statt Resignation 

Teilnehmende Kirchen:

Stift Heiligenkreuz

Frauenkirche Dresden

Michaelskirche Fulda

Votivkirche Wien

Spitalskirche Innsbruck

Flüeli-Ranft

Friedenskirche Braunschweig

Dom Bamberg

St. Matthäus München

Großmünster Zürich

Schönstattkapelle Vallendar

Kloster Einsiedeln

Südsternkirche Berlin

Stiftskirche Stuttgart

Stadtkirche Wittenberg

Rumänisch-Orthodoxe Metropolitan-Kathedrale Nürnberg

Urban Life Church Ludwigsburg

diekreative Berlin

New Life Church Düsseldorf

GEBETSANLIEGEN

Als inhaltlicher Leitfaden dient uns der Hymnus „Veni Creator Spiritus“ aus dem 9. Jahrhundert

Wir beten...

  • Viele Menschen sind in der momentanen Situation eingeschüchtert und verzagt. Wir beten um die Kraft, neu zu hoffen.
  • In Folge der Coronakrise ist die Angst allgegenwärtig geworden. Wir beten um den Mut, nicht aufzugeben und sich vom Guten leiten zu lassen.
  • Unsere Gesellschaft leidet unter Zersplitterung. Doch Demokratie lebt von Vielfalt und Fähigkeit zum Dialog. Wir beten um einen neuen Geist des Miteinander-Redens. 
  • Wir beten für Politiker, kirchliche Leiter, gesellschaftliche Entscheidungsträger um Gottes Weisheit. 
  • Aus Social-Distancing ist mitunter tatsächlich eine Kultur des Misstrauens geworden. Wir beten um eine neue Kultur der Einheit. 
  • In der heutigen Zeit ist es immer schwerer geworden, wahre von falschen Botschaften zu unterscheiden. Wir beten um den Geist der Wahrheit. 
  • Wir beten um den Geist der Liebe, Mitgefühl und tatkräftige Hilfsbereitschaft für alle, die am Rande stehen oder leiden. 

"

SIE BLIEBEN IM OBERGEMACH

UND VERHARRTEN DORT

EINMÜTIG IM GEBET

Apostelgeschichte 1



  1. Komm, Heiliger Geist, der Leben schafft, erfülle uns mit deiner Kraft. Dein Schöpferwort rief uns zum Sein: Nun hauch uns Gottes Odem ein.
  2. Komm, Tröster, der die Herzen lenkt, du Beistand, den der Vater schenkt; aus dir strömt Leben, Licht und Glut, du gibst uns Schwachen Kraft und Mut.
  3. Dich sendet Gottes Allmacht aus in Feuer und in Sturmes Braus; du öffnest uns den stummen Mund und machst der Welt die Wahrheit kund.
  4. Entflamme Sinne und Gemüt, dass Liebe unser Herz durchglüht und unser schwaches Fleisch und Blut in deiner Kraft das Gute tut.
  5. Die Macht des Bösen banne weit, schenk deinen Frieden allezeit. Erhalt uns auf rechter Bahn, dass Unheil uns nicht schaden kann.
  6. Lass gläubig uns den Vater sehn, sein Ebenbild, den Sohn verstehn und dir vertraun, der uns durchdringt und uns das Leben Gottes bringt.
  7. den Vater auf dem ewgen Thron und seinen auferstandnen Sohn, dich, Odem Gottes, Heilger Geist, auf ewig Erd und Himmel preist. Amen.